http://www.makedonija.de

Liste der Autobahnen in Mazedonien Drucken E-Mail

Die Autobahnen in Mazedonien sind im ständigen Ausbau. Die meisten Strecken sind mautpflichtig. Gebaut und verwaltet werden die Autobahnen vom mazedonischen Verkehrsministerium. Die gesetzlich vorgegebene Höchstgeschwindigkeit liegt bei 120 km/h. 2008 besaß Mazedonien 198 Kilometer erstellte Autobahnen.

Nach Medienangaben sollen umfangreiche Konzessionen ausgeschrieben werden im November 2009. Diese sollen aufgeteilt sein in zwei Pakete und beziehen sich insbesondere auf die Ost-West-Transitachse, dem sog. Paneuropäischen Verkehrskorridor Nr. VIII.

Das "Ostpaket" soll die M 2 umfassen (Kriva Palanka - Rankovce - Kumanovo - Romanovce), welche zwischen Kumanovo und Romanovce bereits als Autobahn besteht (diese Teilstück gehört zum Paneuropäischen Korridor X). Diesem Paket werden die bestehenden Teilstrecken Miladinovci - Skopje (bemautet) und die Umfahrung Skopje zugeschlagen (bislang kostenfrei). Zusätzlich soll Ostmazedonien besser an die Hauptstadt Skopje angebunden werden, indem von Miladovci aus Stip über Sveti Nikole direkt angebunden werden soll. Das Teilstück Stip-Kocani gehört ebenfalls zum Ostpaket, wobei momentan unklar erscheint, ob dieser Streckenverlauf als Autobahn oder gutausgebaute Schnellstraße angedacht ist.

Das "Westpaket" umfasst insbesondere die M 4 von Gostivar über das zukünftige Dreieck Podmolje (am Flughafen Ohrid) bis zur albanischen Grenze Kafasan sowie zur Tourismushochburg Ohrid. Zudem wird diesem Paket die Verbindung Stenkovec -Blace (Grenze zum Kosovo) hinzugefügt.

 

Liste der Autobahnen in Mazedonien

M1

A1 (Serbien) - Kumanovo - Miladinovce - Veles - Gevgelija - GR-A1

178.43 km

M2

Kumanovo (Verzweigung mit M1) - Rankovce - Kriva Palanka - Bulgarien

73.574 km

M3

Petrovec (Verzweigung mit M1) - Skopje - Momin Potok (Verzweigung mit M4) - Kosovo

39.65 km

M4

Miladinovci (Verzweigung mit M1) - Umfahrung Skopje - Tetovo - Gostivar - Kičevo - Podmolje - Struga - Albanien

193.614 km

M5

Podmolje (Verzweigung mit M4) - Ohrid - Resen - Bitola - Berovci - Prilep - Veles (Verzweigung mit M1) - Štip - Kočani - Delčevo - Bulgarien

310.269 km

M6

Štip (Verzweigung mit M5) - Radoviš - Strumica - Bulgarien

94.612 km

 

M1

Die M1 ist, bis auf wenige Kilometer vor der serbischen Grenze fertig erstellt. 2007 wurde mit Serbien und Griechenland ein Vertrag unterzeichnet, welcher vorsieht, die komplette Achse Belgrad-Thessaloniki zu einer Autobahn auszubauen

M2

Die M2 ist nur eine geplante Achse. Sie ist Teil des Paneuropäischen Verkehrskorridor Nr. VIII, welcher Albanien (Durrës und Vlora) und Bulgarien (Burgas und Warna) verbindet. Auf bulgarischer Seite ist der Plan von der Regierung genehmigt worden. Wann die Bauarbeiten beginnen werden, ist ungewiss, obwohl einige Abschnitte als Autobahn bestehen. Auf der albanischen Seite des Korridors, wurde die Achse zu einer neuen Schnellstraße ausgebaut, Teilstücke werden zu einer Autobahn ausgebaut.

M3

Die M3 ist eine gut ausgebaute Nationalstraße zum Kosovo. Sie ist eine der wichtigsten Wirtschaftsverkehrsachsen Mazedoniens.

M4

Die M4 ist bis nach Gostivar fertig erstellt. Der andere Abschnitt bis zur Grenze von Albanien ist sie eine kurvenreiche Nationalstraße, die vor allem von Sommertouristen, die Ohrid und Struga besuchen, befahren wird.

M5

Die M5 ist mit rund 300 Kilometern die längste Nationalstraße Mazedoniens. Sie enthält aber keinen einzigen Kilometer Autobahn. Wirtschaftlich ist sie sehr wichtig, da sie den Westen und Osten Mazedoniens verbindet.

M6

Die M6 ist eine gut ausgebaute Nationalstraße die Štip und Strumica mit Bulgarien verbindet.

Umfahrung Skopje

Dieses Autobahnteilstück entlastet die Innenstadt vom Schwerverkehr und verkürzt zudem die Fahrzeit auf dem Paneuropäischen Korridor Nr. VIII erheblich. Die Strecke ist 27 Kilometer lang und momentan die modernste Autobahn Mazedoniens. Sie wurde Ende Juni 2009 offiziell eröffnet.

Quell: Wikipedia

Homepage des "Fond für nationale und regionale Straßen der Republik Mazedonien"

 
< zurück   weiter >
Google
 
Yahoo
 

Werbung ::

 

Nachrichten :: Vesti

TV Nachrichten
Nachrichten
Wetter